In Zusammenarbeit mit dem Institut für Umformtechnik und Leichtbau der TU Dortmund organisierte Transvalor die Tech Days für die Fertigungsindustrie. Wir haben uns mit einer neuen Formel an die aktuelle Situation angepasst: Diese Veranstaltung wurde an zwei Tagen mit kostenlosen Webinaren abgehalten und stand allen interessierten Personen offen.

simulations-transvalor

Webinare mit Fokus auf Prozesssimulation der Umformtechnik und der Mikrostruktur

Wichtige Informationen:

  • Die folgenden Webinare sind kostenlos, für die Teilnahme ist jedoch eine Registrierung erforderlich.
  • Sie können sich für ein oder mehrere Webinare anmelden.
  • Webinare finden zur MESZ statt.
  • Die Präsentationen finden in deutscher Sprache statt.

 

Donnerstag, 2. Juli 2020

10:00-11:00: Neue Tools für die Prozesssimulation der Kalt- und Warmumformung
- Max BINAGOT (Produkt Manager, Transvalor)

Überblick: In diesem Webinar werden die neuesten Entwicklungen rund um die Software FORGE® und COLDFORM® vorgestellt. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf Verbesserungen gelegt, die die Benutzerfreundlichkeit und die allgemeine Benutzererfahrung berücksichtigen. Eine Auswahl aktueller Kundenanwendungen wird die Vorteile der Simulation in der Umformindustrie hervorheben.

Agenda: Überprüfung der Funktionen von FORGE® & COLDFORM® • Neueste Verbesserungen zur Benutzererfahrung • Beispiel für neue industrielle Anwendungen (isothermes Schmieden, Elektrostauchen, Fasteners ...) • Zukünftige Entwicklungen und Tools,, Produkt-Roadmap • Fragen und Antworten und Diskussion

Anmelden  

 

14:00-15:00: Neuheiten in der Simulation von Wärmebehandlungsprozessen
-Daniel DELMA (Technischer Support-Ingenieur, Transvalor)

Überblick: In diesem Webinar werden weitere Verbesserungen in der Simulation der kompletten Prozesskette der Wärmebehandlung vorgestellt, die ab sofort in der FORGE®- und SIMHEAT®-Software verfügbar sind. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die jüngsten Entwicklungen zur Modellierung der Induktionserwärmung und seiner Anwendung auf das Induktionshärten gelegt. Darüber hinaus werden wichtige technische Aspekte für die Wärmebehandlung von Aluminiumlegierungen vorgestellt, um die endgültigen mechanischen Eigenschaften von geschmiedeten oder gegossenen Bauteilen vorherzusagen.

Agenda: Neue Entwicklungen bei induktionsbasierten Prozessen (stationäre Felder, Selbstinduktion, Lorentzkräfte ...) • Wärmebehandlung von Aluminiumlegierungen (Abschrecken und künstliche Alterung, QFA- und Shercliff-Ashby-Modelle zur Vorhersage der endgültigen mechanischen Eigenschaften ...) • Fragen und Antworten und Diskussion

Anmelden  

 

15:30-16:30: Forschungsaktivitäten zur Modellierung nicht-konventioneller Umformprozesse am IUL der TU Dortmund
- Fabian Schmitz (Wissenschaftlicher Mitarbeiter, IUL TU Dortmund)

Überblick: Die Verwendung von FORGE® im Rahmen von akademischen Anwendungen, wie der Auslegung und Modellierung von neuen, nicht konventionellen Prozessen werden aufgezeigt. Hierzu werden die neuesten Ergebnisse eines Hochgeschwindigkeitsprozesses, dem adiabatischem Trennen, vorgestellt. Insbesondere werden Ansätze gezeigt, die Temperaturaspekte berücksichtigen und Einblicke in die lokale Kinematik ermöglichen.

Agenda: Die Forschungsaktivitäten des Instituts für Umformtechnik und Leichtbau umfassen die Entwicklung neuer Umformprozesse und Prozessketten sowie die Erweiterung bestehender Produktionsprozesse, die nur mit geeigneten Simulationsmethoden durchgeführt werden können. Aktuelle Forschungsthemen werden vorgestellt und diskutiert. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf dem ausgewählten Thema des adiabatischen Trennens liegen. Der Vortrag wird mit einer Fragerunde abgeschlossen.

Anmelden  

Freitag, 03. Juli 2020

10:00-11:00 : Vollfeld- und MittelfeldMikrostrukturmodelierung für das Warmschmieden, am Beispiel von Inconel 718
- Angela QUADFASEL, M.Sc. (Gruppenleiterin Werkstoffmodellierung I, IBF)
- Holger BRUGGEMANN (IBF)
- Dr. Pascal DE MICHELI (DIGIMU® Projektleiter, Transvalor)

Überblick: In diesem Webinar sollen Herausforderungen und Fortschritte im Zusammenhang mit der Mikrostrukturmodellierung für das Warmschmieden erörtert werden. Mittelfeld (JMAK-Modelle) und Vollfeldansätze mit DIGIMU®-Software werden zu verschiedenen Problemen im Zusammenhang mit dem Mikrostrukturverhalten von Inconel 718 während des Warmschmiedens vorgestellt: Kornwachstum, dynamische Rekristallisation, abnormales Kornwachstum. Dieses Webinar konzentriert sich auf die Identifizierung und Validierung von Parametern der Ergebnisse von Arbeitstests und industriellen Versuchen.

Agenda: Herausforderungen in der Mikrostrukturmodellierung des Warmschmiedeprozesses • Anwendbarkeit von Mittelfeldmodellen: Ergebnisse des Benchmark • Verbesserungsmöglichkeiten, Potenziale und Herausforderungen der Multiskalenmodellierung • Parameteridentifikation und -validierung verschiedener Modelle • Mikrostrukturelle Simulationslösungen bei Transvalor • Überblick über DIGIMU® 4.0 Release • Identifizierung und Validierung des Inconel-Materialmodells am IBF (RWTH Aachen) • Simulationen von AFRC-Benchmarks • Fragen und Antworten und Diskussion

Anmelden  

 

14:00-15:00: Entdecken Sie THERCAST® NxT 2.0 für die Erstarrungs- und Metallgusssimulation 
- Laëtitia PÉGIÉ (Leiterin Kundendienst, Transvalor)

Überblick: In diesem Webinar wird die neueste Version der THERCAST® NxT 2.0-Software vorgestellt, die sich dem Metallguss widmet (nicht permanenter Formguss, Druckguss, Feinguss, Blockguss, Strangguss ...). Die Teilnehmer werden eine ganze Reihe neuer Verbesserungen entdecken: es wird gezeigt wie die Komplexität der Simulation der beim Füllen und Erstarren auftretenden thermophysikalischen Phänome, erheblich verbessert werden kann. Ein besonderer Schwerpunkt wird auch auf die allgemeine Benutzererfahrung anhand praktischer industrieller Beispiele gelegt.

Agenda: Überprüfung der neuen Funktionen von THERCAST® NxT 2.0 (Selbststrahlung, Manager für Einschlüsse, Filter, adaptives Remeshing ...) • Verbesserungen der Benutzererfahrung • Beispiele für industrielle Anwendungen (Nieder- und Hochdruckguss) • Zukünftige Entwicklungen und Tools, Produkt-Roadmap • Fragen und Antworten und Diskussion

Anmelden  

 

15:30-16:30 : Die Vision von Transvalor, der Fertigungsindustrie zu dienen 
- Oliver SCHWESINGER (Vertriebsleiter, Transvalor)

Überblick: Dieses Webinar beendet die 5er-Reihe. Ziel ist es, den Teilnehmern die Vision von Transvalor und die Produktstrategie der kommenden Jahre vorzustellen. Wir befinden uns heute auf einem Scheideweg beim Einsatz von Simulationstools, deshalb werden tiefgreifende Neuentwicklungen in unsere Software-Lösungen integriert, und das mit dem Ziel, unseren Kunden ein Best-Case Szenario angepasst an alle Ansprüche, anzubieten. Am Ende der Präsentation wird eine Live-Q & A-Sitzung organisiert, in der alle Teilnehmer die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen und mit den Referenten der vorhergehenden Webinare zu kommunizieren.

Agenda: Transvalor Businessmodell • Strategische Produktplanung • Simulation der gesamten Fertigungskette, Interoperabilität für integrierte Prozess- / Produktdesignsimulation • Trends für Cloud Computing Services im SaaS-Modus • Live-Q & A-Sitzung mit unseren Rednern: Fragen und Kommentare zu Themen im Zusammenhang mit den vorhergehenden Webinaren

Anmelden  

 

 

Trends und State-of-the-Art in der Schmiede- und Giessimulation

Die Webinare helfen Ihnen zu verstehen, wie Sie die wichtigsten Herausforderungen der Fertigungsindustrie mit Prozesssimulationen bewältigen können: Kostenreduzierung, KVP, neue Prozesse usw.

Die Tech Days befassen sich insbesondere mit Themen im Zusammenhang mit Schmiede- und Gießereiprozessen, die von unserer Simulationssoftware FORGE® (Warm- / Warm- / Kaltschmieden), COLDFORM® (Kaltumformung), SIMHEAT® (Wärmebehandlung), THERCAST® (Gießen) und DIGIMU® (Mikrostrukturentwicklung).

Die Webinare richten sich an alle Experten die in Entwicklung, Qualität, Innovationsmanagement, Werkstofftechnik, Fertigung, Werkzeugdesign und Simulation, Guss- und Formenbau, Prozesstechnik und akademischer Forschung tätig sind.

 

In Zusammenarbeit mit dem  Institut für Umformtechnik und Leichtbau der TU Dortmund

TU DortmundDiese Tech Days werden mit Unterstützung der des Institut für Umformtechnik und Leichtbau der TU Dortmund organisiert.

Die Forschungsaktivitäten des Instituts für Umformtechnik und Leichtbau umfassen die Entwicklung neuartiger Umformprozesse und Prozessketten sowie die Erweiterung bestehender umformtechnischer Fertigungsverfahren.

Fabian Schmitz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Umformtechnik und Leichtbau der Technischen Universität Dortmund, wird eine Präsentation halten, um den Nutzen der FORGE®-Software im Rahmen der IUL-Aktivitäten zu veranschaulichen