Alle zwei Jahre organisiert Transvalor die Transvalor International Simulation Days: drei Tage Konferenzen, Networking und Ausstellungen, die sich mit einem Hauptthema befassen: der Materialformsimulation.

Wir sehen uns im Jahr 2021 für die 3. Ausgabe
der Transvalor International Simulation Days!

 

Über 140 Teilnehmer und 42 Vorträge

Nach dem Erfolg der ersten Ausgabe der Transvalor International Simulation Days im Jahr 2017 haben wir die zweite Ausgabe dieser Veranstaltung für Industrielle und Akademiker im Bereich der Simulation von Materialumformprozessen gestartet.

Die Veranstaltung, die vom 15. bis 17. Oktober 2019 im Beachcomber French Riviera Resort & Spa **** (Sophia Antipolis, Frankreich) organisiert wurde, brachte mehr als 140 Teilnehmer zusammen, darunter auch einige unserer Kunden, akademische, technologische und Forschungspartner und unser Netzwerk von globalen Distributoren.

Ziel war es, Wissen über die neuesten Technologien, industriellen Innovationen und Forschungsprojekte im Zusammenhang mit der Prozesssimulation (Schmieden, Gießen, Schweißen, Wärmebehandlung, Entwicklung der Mikrostruktur, Kunststoffinjektion) zu erlernen und zu teilen.

Die 42 Präsentationen von Transvalor-Kunden, -Partnern oder -Transvalor-Teams waren sehr erfolgreich.

Die Gelegenheit, die zukünftige strategien von Transvalor kennenzulernen

In Bezug auf Transvalor-Präsentationen wurden die neuesten Funktionen unserer Software vorgestellt, ob Schmieden, Gießen, Schweißen, Kunststoffspritzen oder Mikrostrukturentwicklung.

Unser Geschäftsführer hat auch die Entwicklungsstrategie für die kommenden Jahre vorgestellt. Der Schwerpunkt wurde auf die Interoperabilität unserer Software und auf die Modularisierung unseres Angebots gelegt, die es Benutzern ermöglicht, auf "Features on Demand" zuzugreifen. Außerdem wurde unser brandneuer Service Transvalor Cloud Computing, der Cloud-Daten und -Analysen ermöglicht, vor dem Publikum eingeführt.

TISD_team-transvalor

 

Gewinner der Best Presentation Awards

 

Die Teilnehmer wurden eingeladen, für die besten Präsentationen zu stimmen. Jeden Tag wurden eine Kundenpräsentation und eine Transvalor-Präsentation gewählt. Die Gewinner waren:

  • 'Process Chain Simulation of Partial Hot-Forged Parts for Car-Seat Adjustment' - T. Buzalkovski, Faurecia Autositze GmbH
  • 'FORGE® NxT & COLDFORM® NxT: Y2020 Product Roadmaps' - L. Pégié, Transvalor (confidential presentation)
  • 'Gears Induction Hardening Simulation ​with FORGE®' - K. Traidi, Safran Tech
  • 'THERCAST®: Heat Transfer Radiation and Industrial Applications' - V. Trejo, Transvalor
  • 'Simulation of Laser Welding Process Applied to Automotive Components' - D. Even, Faurecia Automotive Seating
  • 'Z-Set for Predicting Service Life of Components: ​the Value of Chaining Capabilities with Transvalor Material Forming Software' - N. Osipov,  Transvalor Innovation (Z-Set)

 

Platz für Networking

Diese Veranstaltung bot auch die Gelegenheit, Spezialisten aus verschiedenen Branchen zusammenzubringen und potenzielle Verbindungen zwischen Industrieunternehmen und / oder Forschungslabors herzustellen.

Eine weitere Neuheit für diese zweite Ausgabe: Transvalor hat Speed Meetings eingerichtet, um den Austausch zwischen Experten und Teilnehmern zu erleichtern. Diese Sitzungen ermöglichten es, in Einzelgesprächen spezifische Themen wie Metallurgie, fortgeschrittene Umformprozesse, Beratungsprojekte oder technische Unterstützung und Vertrieb zu diskutieren.

 

Vorteile für Aussteller

5 Aussteller (Sente Software, Datadvance, Quaker Houghton, AFRC und UberCloud) konnten ihr Angebot ebenfalls in Synergie mit den Aktivitäten von Transvalor präsentieren und so einen fruchtbaren Austausch und wahrscheinlich positive wirtschaftliche Vorteile erzielen.