VERSCHOBEN - vom 23. auf den 24. März

Um die Ziele der CO2-Emissionen zu erreichen und den Klimawandel zu bekämpfen, sind erhebliche Herausforderungen zu bewältigen. Wir müssen Prozesse und Produkte schnell neu erfinden und neue Materialien gehören natürlich dazu.
Transvalor hilft Ihnen, Wissen über neue Materialien zu erwerben damit Sie im Wettbewerb um neue Produkte an erster Stelle stehen.

Wir freuen uns, Sie zu unserer ersten Veranstaltung zur Simulation der mikrostrukturellen Evolution einzuladen.



Warum Sollten Sie teilnehmen

  • Entdecken Sie die Möglichkeiten unserer Software-Suite zur Vorhersage mikrostruktureller Entwicklungen: vom Gießen über Schmieden und Schweißen bis hin zur Ermüdungsanalyse.
  • Erfahren Sie, wie Transvalor Kunden hilft, neue Materialeigenschaften auf mikrostruktureller Ebene zu charakterisieren.
  • Treffen Sie unsere Industrie- und Hochschulkunden und sehen Sie, wie sie unsere Software einsetzen und von der Simulation profitieren.
  • Diskutieren Sie mit Transvalor-Experten und erfahren Sie, wie die Transvalor-Lösung die gesamte Fertigungskette abdeckt. Zusätzlich zu den Präsentationen wird es einen speziellen Technikstand geben, um sich mit unseren Experten darüber auszutauschen, wie Transvalor Ihnen helfen kann, Ihre Herausforderungen zu meistern.

>>Aufgrund von Covid-Beschränkungen ist diese Veranstaltung auf max. 30 Teilnehmer beschränkt.<<

ANMELDEN  

Was erwartet Sie in der Agenda

Entdecken Sie die neuesten Ansätze, um Ihre mikrostrukturellen Herausforderungen an Stählen, Ni-Legierungen, Aluminium und anderen Materialien zu meistern. Erfahren Sie mehr über Kornwachstum, Rekristallisation und Ausscheidung beim Schmieden und Wärmebehandlungen.
DIGIMU_3d
  • Entwerfen Sie neue Materialien und stehen Sie an erster Stelle im Wettbewerb
  • Reduzieren Sie industrielle Risiken im Zusammenhang mit der Mikrostruktur Ihres Materials
  • Optimieren Sie Ihre Prozesse und Teile für ihre Anwendungen
  • Verstehen und kontrollieren Sie die Korngrößenentwicklung Ihrer Teile

 

Vorläufiges Programm

Wir zeigen Ihnen welchen wichtigen Platz die Vorhersage der Mikrostruktur in der Industrie und in der Forschung einnimmt, um neue Materialien zu definieren und die Qualität der Prudukte zu verbessern.

Mittwoch, 23. März 2022
10h00 - 11h00 Anmeldung
11h00 - 11h20 Transvalor's Journey to 2024 - Transvalor, Dr. Stéphane Heitz
11h20 - 11h40 Why Microstructure Prediction? Experience with the Transvalor solution for the entire manufacturing process - Transvalor, Dr. Pascal de Micheli
11h40 - 12h00 Why and how to take advantage of DIGIMU® simulations in an industrial and an academic context - Transvalor, Dr. Pascal de Micheli
12h00 - 13h00 Mittagessen
13h00 - 13h35 Benefits of DIGIMU® of the simulation of industrial forging processes with new nickel superalloys at Aubert&Duval - Aubert & Duval, Dr. Jérôme Baizot
13h35 - 14h10 How microstructure simulation helps optimize the process of future designs at Safran Tech - Safran Tech, Dr. Chi-Toan Nguyen
14h10 - 14h45 Recent innovations in microstructure modeling at CEMEF - CEMEF, Prof. Marc Bernacki
14h45 - 15h45 Kaffeepause und Networking
15h45 - 16h20 Material identification and microstructural simulation of a Ni-alloy for a wide range of thermomechanical conditions - RWTH Aachen University IBF, Ing. Holger Brüggemann
16h20 - 16h55 Microstructural simulations compared to experimental observations on Ni-alloys - National Manufacturing Institute Scotland, Dr. Olga Bylya
16h55 - 17h30 Automatic thermomechanical tester for microstructural characterization - Mondragon University, Prof. Lander Galdos, Ing. Julen Agirre
19h30 - 22h00 Gemütliches Abendsessen
Donnerstag, 24. März 2022
08h30 - 09h00 Better understand and simulate aluminum continuous recrystallization with DIGIMU® - CEMEF, Prof. Marc Bernacki
09h00 - 09h35 Modelling Polycrystalline Materials using Z-set software - examples of application - Transvalor, Dr. Nikolay Osipov 
09h35 - 10h10 Accurate prediction of Zirconium continuous recrystallization with DIGIMU® - Framatome, Ing. Victor Grand
10h10 - 10h45 Improvement of microstructure predictions by modelling precipitates evolution in DIGIMU® - Transvalor, Dr. Karen Alvarado
10h45 - 11h25 Kaffeepause und Networking
11h25 - 12h00 Heat treatments and precipitation evolution predictions for aluminium in FORGE® - Transvalor, Dr. Pascal de Micheli
12h00 - 12h35 DynamiX : a mean field grain size prediction model to link the modelling scales of DIGIMU® and FORGE® - Transvalor, Dr. Pascal de Micheli
12h35 - 13h10 Integrating of an in-house mean field model in FORGE® with DynamiX GUI - Fraunhofer IWM, Dr. Lukas Kertsch, Dr. Maksim Zapara
13h10 - 14h10 Mittagessen und Verabschiedung

 

Networking

Technischer Austausch

Die Transvalor-Experten stehen Ihnen während der Networking-Zeiten in einem eigenen Bereich zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über die Vorhersage der Mikrostruktur in den verschiedenen Umformprozessen. Unsere Mitarbeiter zeigen Ihnen gerne, wie Ihnen die Transvalor Simulationslösungen für Schmieden, Gießen etc. in Ihrer Produktion einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können.

Gemütliches Abendessen

Persönliches Networking ist uns sehr wichtig, deshalb ist die Veranstaltung so konzipiert, dass während der Konferenz und bei einem gemütlichen Get-Together am Dienstagabend Zeit für einen ausgiebigen Austausch bleibt.

 

eckdaten

  • Termine: Mittwoch, 23. März, 10:00 Uhr bis Donnerstag, 24. März, 14:00 Uhr
  • Ort: Frankfurt, Adina Apartment Hotel Frankfurt Neue Oper, Wilhelm-Leuschner-Straße 6, 60329 Frankfurt am Main - bitte kontaktieren Sie uns für Sonderkonditionen
  • Teilnahmegebühr: Diese Veranstaltung ist kostenlos – Transvalor lädt Sie zu den Konferenzen ein. Mittag- und Abendessen sind inklusive, Reisekosten müssen Sie selbst tragen
  • Konferenzsprache: Englisch
  • Covid-19-Maßnahmen: Alle Teilnehmer müssen nachweisen, dass sie geimpft oder von Covid-19 genesen sind. In der aktuellen Situation werden keine Tests akzeptiert.

 

Simulationslösungen für die Entwicklung von Mikrostrukturen

Transvalor ist an Forschungsprojekten beteiligt, um Lösungen zur Simulation der mikrostrukturellen Entwicklung von Metalllegierungen zu entwickeln.

Der Zweck besteht darin, Industrieunternehmen bei der Vorhersage von Mikrostrukturänderungen im mesoskopischen Maßstab und auf repräsentativen Elementarvolumina (REVs) während Umformprozessen zu unterstützen.

Wenn Sie Fragen zur Mikrostrukturvorhersage in unseren Lösungen haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Kontakt